Angebote zu "Entscheidungen" (35 Treffer)

Kategorien

Shops

Wasserrechtliche Entscheidungen 1953 bis 1957
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.11.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Wasserrechtliche Entscheidungen 1953 bis 1957, Auflage: 1958, Verlag: Springer Vienna // Springer Wien, Sprache: Deutsch, Rubrik: Technik // Sonstiges, Seiten: 132, Informationen: Book, Gewicht: 180 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Wasserrechtliche Entscheidungen 1953 bis 1957
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wasserrechtliche Entscheidungen 1953 bis 1957 ab 54.99 € als Taschenbuch: Auflage 1958. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Technik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Zwei Handvoll Leben, Hörbuch, Digital, 1, 1124min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschland 1914: Die 15-jährige Anna beginnt im Spreewald ihre Schneiderlehre. Zur selben Zeit wird die Gutsherrentochter Charlotte von ihrer Tante und deren jüdischem Ehemann in die Leipziger Ballsaison eingeführt. Ohne es zu wissen, begegnen beide der Liebe ihres Lebens und treffen Entscheidungen, die sie bereuen werden. Doch zwei Weltkriege schreiben ihr eigenes Drehbuch und reißen ihre Familien immer wieder auseinander. Begegnen werden sich Anna und Charlotte erst 1953 in Berlin, zusammengeführt durch die Ehe ihrer Kinder - und verbunden durch denselben Schmerz, den sie erst einander wirklich offenbaren können. Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Tanja Fornaro. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/adko/004277/bk_adko_004277_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
1945-1953 2. (Nr. 353-593)
179,95 € *
ggf. zzgl. Versand

1945-1953 2. (Nr. 353-593) ab 179.95 € als gebundene Ausgabe: Sammlung der deutschen Entscheidungen zum interzonalen Privatrecht. Reprint 2019. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Kreisky Erzählt..., Hörbuch, Digital, 1, 57min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Bruno Kreisky war zweifellos der prominenteste und einflussreichste Politiker im Österreich der Nachkriegsjahre. Etwa dreißig Jahre lang gestaltete er die Politik seines Landes und hob dessen Ansehen in der ganzen Welt, zuerst als Staatssekretär (1953-1958), dann als Außenminister (1959-1966) als Vorsitzender der damals in der Opposition befindlichen sozialdemokratischen Partei und schließlich als Bundeskanzler (1970 bis 1983). Während seiner langen Amtszeit erreichte Österreich einen bis dahin noch nie gekannten Wohlstand. Kreisky nutzte sie, um Reformen des Wahlrechts, des Erziehungssystems und der Justiz vorzunehmen. Auch vereinzelte Skandale überstand er souverän. Kreisky versuchte, die Demokratie in Österreich gleichermaßen zu erweitern und zu vertiefen und den Dialog auf internationaler Ebene zu verstärken.Anlässlich des 70. Geburtstages von Bruno Kreisky am 22. Jänner 1981, erzählt er über wichtige Eckpunkte und Erlebnisse seines Lebens. Über seine Kindheit, seine politischen Entscheidungen, Weggefährten, persönliche Empfindlichkeiten und vieles mehr. Gott sei Dank ist dieses Zeitdokument nicht verloren gegangen: 30 Jahre später, anlässlich seines Jubiläumsjahres 2011 zum 100. Geburtstages gibt es diese historische Wichtigkeit erstmals auf CD. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Bruno Kreisky. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/012195/bk_edel_012195_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Lebensläufe, Die Kinder von Golzow
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kinder werden in einem kleinen Dorf geboren, gehen gemeinsam in die erste Schulklasse, lernen und entwickeln sich jeder auf seine Weise. Ihre Lebenswege werden durch eigene Entscheidungen, aber auch durch gesellschaftliche Verhältnisse und die Geschicke ihres Heimatlandes bestimmt. Nichts besonderes - wenn nicht all diese Lebenswege mit der Kamera dokumentiert worden wären und dadurch ein Filmdokument zeitloser Qualität entstanden wäre.Seit 1961 verfolgen Winfried und Barbara Junge die Lebenswege der Kinder einer Schulklasse im Oderbruch. Das Golzow-Projekt gilt damit als einer der 100 wichtigsten Filme in 100 Jahren Filmgeschichte.Die Chronik der Kinder von Golzow berichtet von Menschen der Jahr-gänge 1953-1955, die in der DDR geboren wurden, hier aufwuchsen und in der Mitte ihres Lebens nun Bürger der Bundesrepublik Deutschland sind. Ihre Geschichten und die mit ihnen verbundenen Blicke auf Lebenswirklichkeiten veranschaulichen ein Stück Geschichte der DDR, der Wiedervereinigung und auch des DEFA-Dokumentarfilms.Da das Buch auch schon Informationen über den für 2005 geplanten Abschlussfilm des Golzow-Projektes enthält, kann es als umfassende Begleitdokumentation gelten.Die Bilder und Dokumente begleiten die Geschichte des Filmprojekts und vermitteln zudem Erkenntnisse über die Arbeitsweise von Regisseur und Kameramann.Seit 1961 verfolgen Winfried und Barbara Junge die Lebenswege der Kinder einer Schulklasseim Oderbruch und haben damit ein einzigartiges filmisches Dokument geschaffen.Die Chronik der Kinder von Golzow berichtet von Menschen der Jahrgänge 1953-1955, die in der DDR geboren wurden, hier aufwuchsen und in der Mitte ihres Lebens nun Bürger der Bundesrepublik Deutschland sind. Ihre Geschichten und die mit ihnen verbundenen Blicke auf Lebenswirklichkeiten veranschaulichen ein Stück Geschichte der DDR und auch des DEFA-Dokumentarfilms.Als Langzeitbeobachtung ist die Chronik der Kinder von Golzow eine Innovation, die - laut einer internationalen Umfrage der Stiftung Deutsche Kinemathek - mit "Lebensläufe" (1980) einen der hundert wichtigsten Filme in hundert Jahren deutschen Kinos hervorbrachte. Längst überfällig ist eine Dokumentation dieser einzigartigen filmischen Langzeitdokumentation.Die gewichtigsten Teile des Buches sind das Werkstattgespräch von Ralf Schenk mit Winfried Junge und die Filmographie von Dieter Wolf.Das Werkstattgespräch lässt 40 Jahre Arbeit, die damit verbundenen inhaltlichen, organisatorischen und systemimmantenten Probleme und Schwierigkeiten Revue passieren. Jeder, der einen oder mehrere Golzow-Filme gesehen hat und nun Fragen stellt - Fragen über die porträtierten Menschen, ihre Lebensumstände, über die Aufgaben des Filmemachers, wird in diesem Buch viele Fakten, aber auch viele Anregungen zum Weiterdenken finden.Der Beitrag von Dieter Wolf ist mit "Filmographie" nur unzureichend umschrieben. Hier ist die eigentliche Geschichte dieses Filmwerks dokumentiert: Der detailiert erstellte Anhang enthält nicht nur Stabangaben und ausführliche Inhaltsangaben zu den einzelnen Filmen sondern auch Produktionsnotizen, Dokumente zum Produktionsprozess, eine Zeitleiste, die Daten der Weltgeschichte in Bezug zu den Filmbiographien setzt, und in- und ausländische Pressestimmen. Der gesamte Anhang ist die Grundlage jeder weiterführenden (wissenschaftlichen) Beschäftigung.Da das Buch auch schon Informationen über den für 2005 geplanten Abschlussfilm des Golzow-Projektes enthält, kann es als umfassende Begleitdokumentation gelten.Die Bilder und Dokumente begleiten die Geschichte des Filmprojekts und vermitteln zudem Erkenntnisse über die Arbeitsweise von Regisseur und Kameramann.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Lebensläufe, Die Kinder von Golzow
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kinder werden in einem kleinen Dorf geboren, gehen gemeinsam in die erste Schulklasse, lernen und entwickeln sich jeder auf seine Weise. Ihre Lebenswege werden durch eigene Entscheidungen, aber auch durch gesellschaftliche Verhältnisse und die Geschicke ihres Heimatlandes bestimmt. Nichts besonderes - wenn nicht all diese Lebenswege mit der Kamera dokumentiert worden wären und dadurch ein Filmdokument zeitloser Qualität entstanden wäre.Seit 1961 verfolgen Winfried und Barbara Junge die Lebenswege der Kinder einer Schulklasse im Oderbruch. Das Golzow-Projekt gilt damit als einer der 100 wichtigsten Filme in 100 Jahren Filmgeschichte.Die Chronik der Kinder von Golzow berichtet von Menschen der Jahr-gänge 1953-1955, die in der DDR geboren wurden, hier aufwuchsen und in der Mitte ihres Lebens nun Bürger der Bundesrepublik Deutschland sind. Ihre Geschichten und die mit ihnen verbundenen Blicke auf Lebenswirklichkeiten veranschaulichen ein Stück Geschichte der DDR, der Wiedervereinigung und auch des DEFA-Dokumentarfilms.Da das Buch auch schon Informationen über den für 2005 geplanten Abschlussfilm des Golzow-Projektes enthält, kann es als umfassende Begleitdokumentation gelten.Die Bilder und Dokumente begleiten die Geschichte des Filmprojekts und vermitteln zudem Erkenntnisse über die Arbeitsweise von Regisseur und Kameramann.Seit 1961 verfolgen Winfried und Barbara Junge die Lebenswege der Kinder einer Schulklasseim Oderbruch und haben damit ein einzigartiges filmisches Dokument geschaffen.Die Chronik der Kinder von Golzow berichtet von Menschen der Jahrgänge 1953-1955, die in der DDR geboren wurden, hier aufwuchsen und in der Mitte ihres Lebens nun Bürger der Bundesrepublik Deutschland sind. Ihre Geschichten und die mit ihnen verbundenen Blicke auf Lebenswirklichkeiten veranschaulichen ein Stück Geschichte der DDR und auch des DEFA-Dokumentarfilms.Als Langzeitbeobachtung ist die Chronik der Kinder von Golzow eine Innovation, die - laut einer internationalen Umfrage der Stiftung Deutsche Kinemathek - mit "Lebensläufe" (1980) einen der hundert wichtigsten Filme in hundert Jahren deutschen Kinos hervorbrachte. Längst überfällig ist eine Dokumentation dieser einzigartigen filmischen Langzeitdokumentation.Die gewichtigsten Teile des Buches sind das Werkstattgespräch von Ralf Schenk mit Winfried Junge und die Filmographie von Dieter Wolf.Das Werkstattgespräch lässt 40 Jahre Arbeit, die damit verbundenen inhaltlichen, organisatorischen und systemimmantenten Probleme und Schwierigkeiten Revue passieren. Jeder, der einen oder mehrere Golzow-Filme gesehen hat und nun Fragen stellt - Fragen über die porträtierten Menschen, ihre Lebensumstände, über die Aufgaben des Filmemachers, wird in diesem Buch viele Fakten, aber auch viele Anregungen zum Weiterdenken finden.Der Beitrag von Dieter Wolf ist mit "Filmographie" nur unzureichend umschrieben. Hier ist die eigentliche Geschichte dieses Filmwerks dokumentiert: Der detailiert erstellte Anhang enthält nicht nur Stabangaben und ausführliche Inhaltsangaben zu den einzelnen Filmen sondern auch Produktionsnotizen, Dokumente zum Produktionsprozess, eine Zeitleiste, die Daten der Weltgeschichte in Bezug zu den Filmbiographien setzt, und in- und ausländische Pressestimmen. Der gesamte Anhang ist die Grundlage jeder weiterführenden (wissenschaftlichen) Beschäftigung.Da das Buch auch schon Informationen über den für 2005 geplanten Abschlussfilm des Golzow-Projektes enthält, kann es als umfassende Begleitdokumentation gelten.Die Bilder und Dokumente begleiten die Geschichte des Filmprojekts und vermitteln zudem Erkenntnisse über die Arbeitsweise von Regisseur und Kameramann.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Last Post
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Sitting Bull (1954):Major Robert Parrish hegt Sympathien für die Indianer, weshalb er das Vorgehen weißer Siedler, die sich Land der Sioux aneignen wollen, nicht gutheißen kann. Der die Indianer hassende Colonel Custer sorgt dafür, dass Parrish zur Überwachung eines Gefangenenlagers für Indianer abkommandiert wird. Während Parrish versucht, ein Treffen zwischen Indianerhäuptling Sitting Bull und dem amerikanischen Präsidenten Grant zu arrangieren, provoziert Custer die Sioux zu einer Schlacht am Little Big Horn, bei der er selbst ums Leben kommt. Parrish landet vor einem Militärgericht und wird zum Tode verurteilt, doch Sitting Bull wendet sich an Grant und erwirkt seine Begnadigung.-> Warpath (1951):Dem ehemalige Kavallerie-Offizier John Vickers (Edmund OBrien) gelingt es, einen der drei Männer ausfindig zu machen, die seine Verlobte nach einem Überfall auf eine Bank getötet haben. Bevor er den Mörder tötet, gesteht dieser, dass seine 2 Komplizen in die 7. US-Kavallerie eingetreten sind. Vickers mischt sich daraufhin als einfacher Soldat unter die Truppe, um die beiden aufzuspüren. Während eines Patrouillenritts werden Vickers und seine Kameraden von den Indianern überfallen und festgesetzt. Dort schöpft er einen Verdacht - doch kann er seinen Wunsch nach Rache mit der Loyalität zur Armee vereinbaren?-> The Command (USA 1954):Eine Kavallerie-Einheit macht sich auf den Weg in ein nahe gelegenes Indianerreservat, um eine vermisste Siedlerfamilie zu suchen. Dabei wird der Trupp von Indianern überrascht, und es kommt zu vielen Verlusten. Unter den Gefallenen ist auch der Anführer der Einheit, so dass der mitgereiste Arzt die Truppe als Anführer übernimmt. Mit List und Geschicklichkeit und unter weiteren Verlusten kann das sichere Fort erreicht werden.-> Ambush (USA 1949):Arizona im Jahr 1878. Der Goldsucher und indianische Kundschafter Ward Kinsman (Robert Taylor) wird von Kavallerie um Hilfe gebeten, die von den Apachen verschleppte Generalstochter Mary Carlyle (Marta Mitrovich), zu finden. Zunächst lehnt er ab, da er ein furchtbares Rache-Massaker der Kavallerie an den Indianern fürchtet. Doch seine Schwester Ann (Arlene Dahl) überzeugt ihn schließlich, die Suche aufzunehmen.-> Bugles in the Afternoon (USA 1952):Die beiden verfeindeten Kavalleristen Lt. Kern Shafter (Ray Milland) und Capt. Edward Garnett (Hugh Marlowe) geraten in eine blutige Rauferei, in dessen Folge Shafter zum einfachen Soldaten degradiert wird. Daraufhin verlässt er die Kavallerie und zieht weiter in Richtung Westen. 10 Jahre später, auf dem Höhepunkt des amerikanischen Bürgerkriegs, wird Shafter zu einem Außenposten im Dakota-Territorium versetzt, der von einem alten Bekannten geführt wird: Capt. Edward Garnett!. Garnett nutzt fortan seine Autorität und seinen höher Dienstgrad dazu aus, Shafter auf immer gefährlichere Missionen zu entsenden mit dem Ziel, dass dieser nicht mehr zurückkehren wird. Der Höhepunkt des Konflikts beider Männer wird ausgerechnet während der Schlacht von Little Big Horn erreicht ...-> Fort Vengeance (USA 1953):Die zwei Gauner und Brüder Dick (James Craig) und Carey (Keith Larsen) Ross treten bei Fort Vengeance in den Dienst der neu gegründeten kanadischen Bergpolizei, den so genannten "Mounties". Mit den in Kanada lebenden Schwarzfußindianern, unter Führung ihres Häuptlings Crowfoot (Morris Ankrum), leben die Weißen in Frieden. Doch nach dem Massaker am Little Big Horn, will Sioux-Häuptling Sitting Bull (Michael Granger) Crowfoot zu einem Rachefeldzug gegen die Weißen überreden. Als Carey, der nichts von ehrlicher Arbeit wissen will, den Trapper Lubaque bei einem Überfall ermordet, lenkt er den Verdacht auf Crowfoots Sohn Eagle Heart (Paul Marion). Die eh schon angespannte Stimmung zwischen den Weißen und den Indianern droht nun endgültig zu kippen ...-> Arrow In the Dust (USA 1954):Der desertierte Kavallerieoffizier Bart Laish (Sterling Hayden) ist auf der Flucht und auf sich allein gestellt. Er sucht verzweifelt nach einer passenden Fluchtmöglichkeit, als er die Chance sieht, sich einem Wagentreck nach Oregon anzuschließen. Er nimmt die Identität eines toten Freundes an, einem Major, der bei einem brutalen Apachen-Angriff tödlich verwundet wurde und übernimmt an seiner statt, die Führung über die den Treck begleitenden Soldaten. Doch seine neue Rolle bringt ihn in eine schwierige Lage. Je näher sie dem Ziel kommen, desto mehr gerät er in eine Zwickmühle: Bleibt er als falscher Offizier bei dem Wagentreck und beschützt die wehrlosen Siedler oder nutzt er die erstbeste Gelegenheit zur erfolgreichen Flucht?-> Apache Rifles (USA 1951):Das Arizona-Territorium im Jahre 1879. Jeff Stanton (Audie Murphy) ist ein junger Kavallerieoffizier. Ihm wird der heikle Auftrag zugeteilt, eine Gruppe von marodierenden Apachen zurück in ihr Reservat zu schlagen. Die Mescalero Apachen, angeführt von ihrem Häuptling Victorio (Joseph Vitale), haben das Reservat verlassen und Siedler, Goldminenarbeiter und Farmer attackiert, welche immer wieder in das Gebiet der Apachen eingedrungen sind. Während eines Gefechts gelingt es Stanton, den Sohn des Häuptlings "Red Hawk" (Michael Dante) gefangen zu nehmen. Mit seiner Hilfe soll es gelingen, einen Waffenstillstand zu erwirken ...-> The Outriders (USA 1950):Die drei Südstaaten-Soldaten Will Owen (Joel McCrea), Jess Wallace (Barry Sullivan) und Clint Priest (James Whitmore) entkommen, kurz vor dem Ende des US-Bürgerkriegs, aus einem Strafgefangenenlager der Union. Auf ihrer Flucht geraten sie alsbald an den Banditen und Konföderierten-Sympathisanten Keeley (Jeff Corey), der sie anwirbt einen Siedlertreck mit einem millionenschweren Goldtransport der Union zu überfallen. Daraufhin erschleichen sie das Vertrauen des Treckführers (Ramon Novarro) und verfallen der mitreisenden schönen Witwe (Arlene Dahl). Doch schon bald wird der Treck von Apachen angegriffen ...-> Custer of the West (USA, FR, GB, ES 1967):Little Big Horn 1876: General George Armstrong Custer (Robert Shaw) übernimmt das 7. Kavallerie-Regiment und bringt die, der Müßigkeit verfallenen Soldaten, wieder auf Vordermann. Als Custer auf Befehl aus Washington ein Indianerdorf angreift und auch Frauen und Kinder getötet werden, eskaliert die Situation: Die Cheyenne überfallen ihrerseits eine Siedlung nach der anderen und greifen die Eisenbahner und die Minenarbeiter einer Goldmine an. Obwohl Custer zwischenzeitlich erkannt hat, das Präsident Grant bei seinen Entscheidungen immer nur die Interessen der Eisenbahngesellschaft verfolgt, führt er bei dem Vergeltungsschlag gegen die Cheyenne die gesamte 7. Armee in den Tod ...

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Last Post
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Sitting Bull (1954):Major Robert Parrish hegt Sympathien für die Indianer, weshalb er das Vorgehen weißer Siedler, die sich Land der Sioux aneignen wollen, nicht gutheißen kann. Der die Indianer hassende Colonel Custer sorgt dafür, dass Parrish zur Überwachung eines Gefangenenlagers für Indianer abkommandiert wird. Während Parrish versucht, ein Treffen zwischen Indianerhäuptling Sitting Bull und dem amerikanischen Präsidenten Grant zu arrangieren, provoziert Custer die Sioux zu einer Schlacht am Little Big Horn, bei der er selbst ums Leben kommt. Parrish landet vor einem Militärgericht und wird zum Tode verurteilt, doch Sitting Bull wendet sich an Grant und erwirkt seine Begnadigung.-> Warpath (1951):Dem ehemalige Kavallerie-Offizier John Vickers (Edmund OBrien) gelingt es, einen der drei Männer ausfindig zu machen, die seine Verlobte nach einem Überfall auf eine Bank getötet haben. Bevor er den Mörder tötet, gesteht dieser, dass seine 2 Komplizen in die 7. US-Kavallerie eingetreten sind. Vickers mischt sich daraufhin als einfacher Soldat unter die Truppe, um die beiden aufzuspüren. Während eines Patrouillenritts werden Vickers und seine Kameraden von den Indianern überfallen und festgesetzt. Dort schöpft er einen Verdacht - doch kann er seinen Wunsch nach Rache mit der Loyalität zur Armee vereinbaren?-> The Command (USA 1954):Eine Kavallerie-Einheit macht sich auf den Weg in ein nahe gelegenes Indianerreservat, um eine vermisste Siedlerfamilie zu suchen. Dabei wird der Trupp von Indianern überrascht, und es kommt zu vielen Verlusten. Unter den Gefallenen ist auch der Anführer der Einheit, so dass der mitgereiste Arzt die Truppe als Anführer übernimmt. Mit List und Geschicklichkeit und unter weiteren Verlusten kann das sichere Fort erreicht werden.-> Ambush (USA 1949):Arizona im Jahr 1878. Der Goldsucher und indianische Kundschafter Ward Kinsman (Robert Taylor) wird von Kavallerie um Hilfe gebeten, die von den Apachen verschleppte Generalstochter Mary Carlyle (Marta Mitrovich), zu finden. Zunächst lehnt er ab, da er ein furchtbares Rache-Massaker der Kavallerie an den Indianern fürchtet. Doch seine Schwester Ann (Arlene Dahl) überzeugt ihn schließlich, die Suche aufzunehmen.-> Bugles in the Afternoon (USA 1952):Die beiden verfeindeten Kavalleristen Lt. Kern Shafter (Ray Milland) und Capt. Edward Garnett (Hugh Marlowe) geraten in eine blutige Rauferei, in dessen Folge Shafter zum einfachen Soldaten degradiert wird. Daraufhin verlässt er die Kavallerie und zieht weiter in Richtung Westen. 10 Jahre später, auf dem Höhepunkt des amerikanischen Bürgerkriegs, wird Shafter zu einem Außenposten im Dakota-Territorium versetzt, der von einem alten Bekannten geführt wird: Capt. Edward Garnett!. Garnett nutzt fortan seine Autorität und seinen höher Dienstgrad dazu aus, Shafter auf immer gefährlichere Missionen zu entsenden mit dem Ziel, dass dieser nicht mehr zurückkehren wird. Der Höhepunkt des Konflikts beider Männer wird ausgerechnet während der Schlacht von Little Big Horn erreicht ...-> Fort Vengeance (USA 1953):Die zwei Gauner und Brüder Dick (James Craig) und Carey (Keith Larsen) Ross treten bei Fort Vengeance in den Dienst der neu gegründeten kanadischen Bergpolizei, den so genannten "Mounties". Mit den in Kanada lebenden Schwarzfußindianern, unter Führung ihres Häuptlings Crowfoot (Morris Ankrum), leben die Weißen in Frieden. Doch nach dem Massaker am Little Big Horn, will Sioux-Häuptling Sitting Bull (Michael Granger) Crowfoot zu einem Rachefeldzug gegen die Weißen überreden. Als Carey, der nichts von ehrlicher Arbeit wissen will, den Trapper Lubaque bei einem Überfall ermordet, lenkt er den Verdacht auf Crowfoots Sohn Eagle Heart (Paul Marion). Die eh schon angespannte Stimmung zwischen den Weißen und den Indianern droht nun endgültig zu kippen ...-> Arrow In the Dust (USA 1954):Der desertierte Kavallerieoffizier Bart Laish (Sterling Hayden) ist auf der Flucht und auf sich allein gestellt. Er sucht verzweifelt nach einer passenden Fluchtmöglichkeit, als er die Chance sieht, sich einem Wagentreck nach Oregon anzuschließen. Er nimmt die Identität eines toten Freundes an, einem Major, der bei einem brutalen Apachen-Angriff tödlich verwundet wurde und übernimmt an seiner statt, die Führung über die den Treck begleitenden Soldaten. Doch seine neue Rolle bringt ihn in eine schwierige Lage. Je näher sie dem Ziel kommen, desto mehr gerät er in eine Zwickmühle: Bleibt er als falscher Offizier bei dem Wagentreck und beschützt die wehrlosen Siedler oder nutzt er die erstbeste Gelegenheit zur erfolgreichen Flucht?-> Apache Rifles (USA 1951):Das Arizona-Territorium im Jahre 1879. Jeff Stanton (Audie Murphy) ist ein junger Kavallerieoffizier. Ihm wird der heikle Auftrag zugeteilt, eine Gruppe von marodierenden Apachen zurück in ihr Reservat zu schlagen. Die Mescalero Apachen, angeführt von ihrem Häuptling Victorio (Joseph Vitale), haben das Reservat verlassen und Siedler, Goldminenarbeiter und Farmer attackiert, welche immer wieder in das Gebiet der Apachen eingedrungen sind. Während eines Gefechts gelingt es Stanton, den Sohn des Häuptlings "Red Hawk" (Michael Dante) gefangen zu nehmen. Mit seiner Hilfe soll es gelingen, einen Waffenstillstand zu erwirken ...-> The Outriders (USA 1950):Die drei Südstaaten-Soldaten Will Owen (Joel McCrea), Jess Wallace (Barry Sullivan) und Clint Priest (James Whitmore) entkommen, kurz vor dem Ende des US-Bürgerkriegs, aus einem Strafgefangenenlager der Union. Auf ihrer Flucht geraten sie alsbald an den Banditen und Konföderierten-Sympathisanten Keeley (Jeff Corey), der sie anwirbt einen Siedlertreck mit einem millionenschweren Goldtransport der Union zu überfallen. Daraufhin erschleichen sie das Vertrauen des Treckführers (Ramon Novarro) und verfallen der mitreisenden schönen Witwe (Arlene Dahl). Doch schon bald wird der Treck von Apachen angegriffen ...-> Custer of the West (USA, FR, GB, ES 1967):Little Big Horn 1876: General George Armstrong Custer (Robert Shaw) übernimmt das 7. Kavallerie-Regiment und bringt die, der Müßigkeit verfallenen Soldaten, wieder auf Vordermann. Als Custer auf Befehl aus Washington ein Indianerdorf angreift und auch Frauen und Kinder getötet werden, eskaliert die Situation: Die Cheyenne überfallen ihrerseits eine Siedlung nach der anderen und greifen die Eisenbahner und die Minenarbeiter einer Goldmine an. Obwohl Custer zwischenzeitlich erkannt hat, das Präsident Grant bei seinen Entscheidungen immer nur die Interessen der Eisenbahngesellschaft verfolgt, führt er bei dem Vergeltungsschlag gegen die Cheyenne die gesamte 7. Armee in den Tod ...

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot