Angebote zu "Terra" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

La guerra dei mondi, Hörbuch, Digital, 1, 405min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

H. G. Wells è considerato insieme a Verne uno dei padri del romanzo scientifico e precursore della fantascienza, riuscendo a fondere la scienza con un immaginario verosimile, al punto che descrisse con dieci anni di anticipo la bomba atomica. In ogni suo libro è contenuto un insegnamento morale, in particolare l'esortazione alla prudenza nelle scoperte scientifiche, perché non mettano in moto forze e conseguenze incontrollabili. In più punti nel libro, scritto nel 1897, si fa riferimento all’uomo come creatura irrispettosa dell'ecosistema e colpevole di sopraffazione nei confronti delle specie più deboli, L'invasione dei Marziani, che schiacciano i terrestri con la loro supremazia, è un avvertimento su quanto la legge di azione e reazione potrebbe far subire all'umanità, quando essa si muova in modo, diremmo ora, non ecosostenibile. L'adattamento radiofonico de "La guerra dei mondi" da parte di Orson Wells, nel 1938 è rimasto celebre per aver scatenato il panico nelle città della costa orientale degli Stati Uniti: molti ascoltatori non si accorsero, infatti, che si trattava di una finzione, e credettero invece che la Terra stesse realmente subendo lo sbarco di una flotta di bellicose astronavi marziane. La cornice musicale è la colonna sonora del film realizzato dal libro nel 1953. 1. Italian. Silvia Cecchini. http://samples.audible.de/bk/glip/000391/bk_glip_000391_sample.mp3.

Anbieter: Audible
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Todesurteile sowjetischer Militärtribunale gege...
80,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Publikation schliesst eine schmerzliche Lücke in der Aufarbeitung des Stalinismus und der deutschen Nachkriegsgeschichte. Es handelt sich dabei um Todesurteile Sowjetischer Militärtribunale (SMT) gegen Deutsche in der Zeit von 1944 bis 1947. Mit dieser Studie werden zugleich weiter zurückliegende Forschungen des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung und der Stiftung sächsischer Gedenkstätten fortgeführt. Lange nach Abschluss des Projekts zu den SMT-Todesurteilen gegen deutsche Zivilisten 1950 bis 1953 war der Zeitraum von 1944 bis zur Aussetzung der Todesstrafe 1947 weitgehend eine terra incognita geblieben. Die jetzt abgeschlossene Forschungsarbeit beruht auf Recherchen in russischen, deutschen und amerikanischen Archiven. Sie präsentiert sowohl eine statistische und qualitative Auswertung der Urteile als auch eine umfassende biografische Übersicht zu den Verurteilten. So wurden nach aktuellem Stand gegen 3301 Deutsche Todesurteile verhängt, 2542 davon vollstreckt. Anders als für die Zeit von 1950 bis 1953, in der die Verfolgung widerständiger Aktionen gegen die Sowjetisierung in der DDR dominierte, stand für die Jahre bis 1947 die juristische Ahndung von Verbrechen aus der Zeit vor 1945 im Vordergrund. Die Studie basiert auf einem Verbundprojekt des Hannah-Arendt-Instituts, der Stiftung sächsischer Gedenkstätten und des Zentrums für Zeithistorische Forschung, die von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur finanziert wurde.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Todesurteile sowjetischer Militärtribunale gege...
61,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Publikation schließt eine schmerzliche Lücke in der Aufarbeitung des Stalinismus und der deutschen Nachkriegsgeschichte. Es handelt sich dabei um Todesurteile Sowjetischer Militärtribunale (SMT) gegen Deutsche in der Zeit von 1944 bis 1947. Mit dieser Studie werden zugleich weiter zurückliegende Forschungen des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung und der Stiftung sächsischer Gedenkstätten fortgeführt. Lange nach Abschluss des Projekts zu den SMT-Todesurteilen gegen deutsche Zivilisten 1950 bis 1953 war der Zeitraum von 1944 bis zur Aussetzung der Todesstrafe 1947 weitgehend eine terra incognita geblieben. Die jetzt abgeschlossene Forschungsarbeit beruht auf Recherchen in russischen, deutschen und amerikanischen Archiven. Sie präsentiert sowohl eine statistische und qualitative Auswertung der Urteile als auch eine umfassende biografische Übersicht zu den Verurteilten. So wurden nach aktuellem Stand gegen 3301 Deutsche Todesurteile verhängt, 2542 davon vollstreckt. Anders als für die Zeit von 1950 bis 1953, in der die Verfolgung widerständiger Aktionen gegen die Sowjetisierung in der DDR dominierte, stand für die Jahre bis 1947 die juristische Ahndung von Verbrechen aus der Zeit vor 1945 im Vordergrund. Die Studie basiert auf einem Verbundprojekt des Hannah-Arendt-Instituts, der Stiftung sächsischer Gedenkstätten und des Zentrums für Zeithistorische Forschung, die von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur finanziert wurde.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot